1. Psychotherapie

Gruppenpsychotherapie

Gruppenpsychotherapie mit Psychodrama nach Jacob L. Moreno

Themenschwerpunkt
Psychische Krisen und Störungen beeinträchtigen die Lebensqualität und die Leistungsfähigkeit, was mitunter den Verlust eines Arbeitsplatzes zur Folge haben kann. Die Arbeit ist ein wesentlicher Teil des menschlichen Lebens. Psychische Belastungen und länger dauernde Arbeitslosigkeit beeinträchtigen die Chancen, eine neue berufliche Perspektive zu entwickeln. Die Gruppe von Menschen mit ähnlichen Erfahrungen hat das Ziel, nach abgeschlossener Einzelpsychotherapie neue Lernerfahrungen zu ermöglichen: Aktivierung von Ressourcen, Entwickeln von Selbstmanagementfähigkeiten, Problembewältigung, Umgang mit Stress, Erkennen eigener Grenzen.

Psychodrama …

• fördert die Selbststeuerung und die eigene Kreativität
• ist ein handlungsorientiertes Verfahren
• spricht den Menschen durch die Verknüpfung von sprachlichem und szenischem Verstehen ganzheitlich
an
• orientiert sich an Bewältigungsmöglichkeiten und Zielen
• bezieht neben der eigenen Perspektive die systemisch-soziometrische Perspektive ein, z.B. Familien, berufliche und private Systeme und Netzwerke

Arbeitsweise
Der Gruppenleiter und die Co-Leiterin fördern die Äußerungen von Erfahrungen und zugehörigen Gedanken und Gefühlen und schlagen psychodramatische Bearbeitungssequenzen vor.
Wir verwenden Methoden wie szenische Darstellungen, psychodramatische Aufstellungen und Rollenspiele.

Das Psychodrama ermöglicht die Klärung problematischer zwischenmenschlicher Beziehungen, das Erkennen und Beheben von Kommunikationsstörungen und die Entwicklung von Spontanität und Kreativität im Umgang mit sich und anderen Menschen.

Voraussetzungen bei den Teilnehmenden
• Bereitschaft, sich in einer Gruppe auf Neues und Unbekanntes einzulassen, gewisser Grad an Offenheit und Neugier, ärztliche Behandlung bei psychischen krankheitswertigen Störungen.
• Vorgespräch, wenn eine Einzelpsychotherapie nicht beim Leiter durchgeführt wurde.

Vereinbarungen, die sich bewährt haben
Es gilt Platzbezahlung. Die Gruppe findet trotz Absage von Einzelpersonen statt, d. h. für jede stattgefundene Gruppensitzung ist das vereinbarte Honorar zu entrichten, auch wenn man nicht teilgenommen hat.
Eine Mitteilung über Verhinderung bei der Gruppe an den Leiter ist erwünscht, um Klarheit für alle beim Beginn der Gruppensitzung über die Anzahl der Teilnehmenden zu haben.

Vertraulichkeit
Die Vertraulichkeit und die Verschwiegenheitspflicht der Teilnehmenden untereinander sowie des Psychotherapeuten und der Co-Leiterin stellen die Basis eines psychotherapeutischen Prozesses dar, der Entwicklungen und Veränderungen zulässt.

Bezahlung
Nach Erhalt der Rechnung, monatlich

Vorzeitige Beendigung
Bei vorzeitiger Beendigung der Teilnahme ist ein Abschlussgespräch mit der Gruppe und dem Leiter vorgesehen.

Gruppengröße
6 – 8 Teilnehmende

Zeit
Jeweils Dienstag, 19.00 – 20.30 Uhr.

Termine
Ab Oktober 2015

Setting
Geschlossene Gruppe für 12 Sitzungen, danach können frei werdende Plätze nachbesetzt werden.

Kosten
• Pro Gruppensitzung à 90 Min.: € 40,00. In begründeten Ausnahmefällen sind Honorarveränderungen möglich.
• Kostenersatz durch die Krankenversicherung ist möglich, VGKK € 7,27

Psychotherapie

Unter Psychotherapie versteht man die Behandlung körperlich-seelischer Probleme mit Hilfe anerkannter psychotherapeutischer Verfahren. Anwendungsgebiete sind Lebenskrisen, unlösbar scheinende Konflikte und Probleme, psychische Krankheiten und Störungen, körperliche Beschwerden, bei denen keine  medizinische Diagnose  gestellt werden kann. Den ganzen Beitrag lesen »

Was kostet Psychotherapie?

Einzel 50 min € 90,00
Gruppe 90 min € 35,00
Paar 50 min € 90,00
Paar 90 min € 162,00
Erstgespräch 50 min € 90,00; erste 15 min gratis